Artemide


Masters’ pieces

A partnership with great architects.

prev
next

FATO Gio Ponti (1969), LESBO Angelo Mangiarotti (1967), SHOGUN Mario Botta (1986), ALCINOO Gae Aulenti (1975), PATROCLO Gae Aulenti (1975), ALFA Sergio Mazza (1959), NOTO Michele De Lucchi (2008), PAUSANIA Ettore Sottsass (1983), PIPE Herzog & de Meuron (2002), BOALUM Livio Castiglioni, Gianfranco Frattini (1970), MONTJUIC Santiago Calatrava (1990), PROMETEO Aldo Rossi (1996), GENESY Zaha Hadid (2009), CHIMERA Vico Magistretti (1969), CALLIMACO Ettore Sottsass (1982)

„Seit seiner Gründung in den 1960er Jahren hat ARTEMIDE mit großen Architekten zusammengearbeitet“, erklärt Ernesto Gismondi, „zunächst mit Vico Magistretti und Giò Ponti, dann mit Zaha Hadid, Jean Nouvel und Daniel Libeskind. Damit haben wir unsere Fähigkeit zur Innovation unter Beweis gestellt und waren in der Lage, unterschiedlichste Beleuchtungslösungen für jeden Bedarf des alltäglichen Lebens anzubieten. Ich habe jeden von ihnen persönlich kennengelernt und arbeite noch heute mit den herausragenden Architekten der internationalen Szene zusammen. Für mich war und ist das ein großes Privileg.“

Um zu beweisen, wie stark die Verbindung zwischen Design- und Lichtkultur ist und wie sehr die Architektur fester Bestandteil der ARTEMIDE-Welt ist, wird in diesem Jahr die „Master Pieces“-Kollektion mit einem von Pierluigi Cerri entwickelten Logo vorgestellt, zu der Meisterwerke großer Designer wie Gae Aulenti, Mario Botta, Santiago Calatrava, Livio Castiglioni, Michele De Lucchi, Zaha Hadid, Herzog & De Meuron, Angelo Mangiarotti, Vico Magistretti, Enzo Mari, Sergio Mazza, Giò Ponti, Aldo Rossi und Ettore Sottsass gehören.

Die „Master Pieces“-Kollektion von Artemide umfasst eine Vielzahl zeitloser Meisterwerke, die jeweils mit modernster LED-Technologie nachgerüstet wurden und alle dem Langfristkonzept verpflichtet sind: offene technologische Plattformen für Produkte, die fortwährend aktualisiert werden können.

Beispiele hierfür sind u. a. Boalum von Livio Castiglioni und Gianfranco Frattini (1970), ein intelligentes Lichtobjekt, das ausdrücklich für den Einsatz von LEDs konzipiert worden zu sein scheint, die Tischleuchte Patroclo von Gae Aulenti (1975), die eine perfekte Balance zwischen Nachhaltigkeit (neue Version mit LED-Technologie) und Design (mundgeblasenes Glas) darstellt, weiterhin Beleuchtungssysteme, die von Herzog & De Meuron entwickelt wurden und noch heute durch ihre herausragende Leistung überzeugen, und Callimaco (1982), eine Neuedition der Pausania von Ettore Sottsass.

The Acoustic Light
The Innovation