Artemide


The Acoustic Light

The strong need for an unpolluted environment is not only biological, but also social and psychological.

Artemide trägt zur Qualität der  Umwelt bei, indem sie eine Reihe an Leuchten bietet, die lichtproduzierende mit schallabsorbierenden Leistungen  in einer Konvergenz integrierter  Performance vereint und ermöglicht so, die Qualität der Mikro- und MakroUmwelt zu verbessern.

Michele De Lucchi: Ambrosia

Hinsichtlich des akustischen Aspekts zeigt sich Ambrosia als Falle für Schallwellen und wirkt im wichtigsten Frequenzbereich für das Verständnis menschlicher Stimmen.

Die Schallwellen gelangen durch die Wabenstruktur, bleiben im Innern gefangen und erfahren Mehrfachref lexionen, die die Intensität dämpfen. Ideal ist ein Abstand von etwa einem Meter über dem Kopf des Sprechers oder des Zuhörers. Diese Aufstellung ermöglicht es, auf einem begrenzten Raum einen akustischen Vorteil innerhalb eines  konzentrierten Bereichs zu erzielen. Handelt es sich um mehrere „gesäuberte“ Räume, so vervielfältigt sich die Wirkung und die Wirksamkeit wird erhöht.

Das verwendete Material ist geformte Polyester-Faser mit einer veränderbaren Dichte am Profil, um beträchtliche akustische Leistungen für ein breites Frequenz-Intervall zu erhalten.

Sezione

Mario Bellini: Night and Day

Unter akustischem Aspekt wird beim Lichtvorhang ein Material mit sehr interessanten Eigenschaften  verwendet, die durch die besonderen Verwendungsmöglichkeiten zur Geltung kommen. Da der Lichtvorhang sowohl vor einer Scheibe als auch vor einer Wand installiert werden kann, charakterisieren ihn zudem beste Schallabsorptionseigenschaften.

Bezüglich der Sprachverständlichkeit und der Artikulation der Konsonanten, werden im Bereich zwischen 1.000 und 4.000 Hz auf dem Vorhang einfallende Schallwellen zu 40% absorbiert und verhindern so ein akustisches Schallen im Raum. Die vielfältigen Größen und die freie Positionierung ermöglichen es, nicht mehr auf die Anwendung auf Scheiben beschränkt zu sein und seine Eigenschaften wirksam zu nutzen und zu steigern, indem durch die Installation eines Lichtvorhangs wesentlich zur besten Akustik des Ambientes beigetragen wird.

Giacobone e Roj Progetto CMR: Eggboard

Die Form von Eggboard erinnert an ein Ei, das Musikern Jahrzehnte als geeigneter Übungsraum diente. Die Form ist die gleiche, aber das verwendete Material ist viel langlebiger und effektiver hinsichtlich der Akustik.

Auch der Frequenzbereich ist aufgrund der Montage in gewissem Abstand zur Decke um einiges größer als ein Eierbehälter. Ideal ist ein Abstand von etwa einem Meter über dem Kopf des Sprechers oder des Zuhörers. Bei einem begrenzten Raum liegt der akustische Vorteil vor allem in einem konzentrierten Bereich vor. Handelt es sich um mehrere ,gesäuberte“ Räume, so vervielfältigt sich die Wirkung und die Wirksamkeit wird erhöht.

The Good Light
Masters' pieces