Auf dieser Website verwenden wir Cookies, um den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Aus diesen Gründen



Karim Rashid ist einer der profiliertesten Designer seiner Generation. Über 3000 Entwürfe, die in Produktion gingen, über 300 Auszeichnungen und die Arbeit in über 35 Ländern legen Zeugnis davon ab, dass er eine Designlegende ist. Da Karim so vielseitig ist, kann er Grenzen überschreiten, Ideen, Materialien, Verhaltensweisen, ästhetische Vorstellungen vermischen und den Horizont des Konsumenten erweitern.

Er machte 1982 an der Carleton University in Ottawa in Kanada den Abschluss Bachelor in Industriedesign. Weiterführende Studien absolvierte er in Neapel bei Ettore Sottsass und anderen. Dann zog er für ein Jahr nach Mailand und arbeitete im Studio von Rodolfo Bonetto. Nach seiner Rückkehr nach Kanada arbeitete er sieben Jahre bei KAN Industrial Designers. Während er bei KAN war, gründete er auch die Babel Fasion Collection und North mit und war dort von 1985 bis 1991 tätig. 1992 eröffnete er in New York City ein eigenes Designstudio. 2010 erweiterte er seine weltweite Präsenz um ein Studio in Amsterdam.

Zu seinen mit Preisen ausgezeichneten Arbeiten gehören demokratische Designobjekte wie der Papierkorb Garbo Can, der Oh-Chair für Umbra, Inneneinrichtungen wie das Restaurant Morimoto in Philadelphia, das Hotel Semiramis in Athen und Ausstellungen für die Deutsche Bank und Audi. Karim hat mit Kunden zusammengearbeitet, um demokratisches Design für Method und Dirt Devil, Leuchten für Artemide und Möbel für Magis, eine Markenidentität für die Citibank und Hyundai, Hightech-Produkte für LaCie und Samsung und Luxusartikel für Veuve Clicquot und Swarovski zu entwerfen, um nur einige wenige zu nennen.
Karims Arbeiten sind in 20 Dauerausstellungen zu finden und seine Kunstwerke sind weltweit in vielen Galerien vertreten. Karim wurde schon mehrfach mit dem red dot award, dem Chicago Athenaeum Good Design award, der I.D. Magazine Annual Design Review und dem IDSA Industrial Design Excellence award ausgezeichnet. DasOntario College of Art & Design und das Corcoran College of Art & Design haben ihm die Ehrendoktorwürde verliehen. 2008 war im Instituto Tomie Ohtake, in Sao Paulo, Brasilien, die bisher größte Retrospektive zu Karims Werk ausgestellt. Vor Kurzem hatte Karim im Museum of Art and Design in New York City die Ausstellung „Totally Rad: Karim Rashid does Radiators“. Karim ist häufiger Gastredner an Universitäten und auf Konferenzen in aller Welt, wo er darüber spricht, wie wichtig Design im täglichen Leben ist.

Karim wurde in Zeitschriften wie Time, Financial Times, NY Times, Esquire, GQ und zahllosen anderen vorgestellt. In Karims neuester Monografie, Sketch (Frame Publishing, 2011) sind 300 Hand- und Digitalzeichnungen aus den letzten 25 Jahren zu sehen. Es gibt aber noch mehr Bücher von ihm, darunter: KarimSpace, mit 36 innenarchitektionischen Entwürfen von Karim (Rizzoli, 2009); Design Your Self, Karim Anleitung für das Leben (Harper Collins, 2006); Digipop, eine digitale Erforschung von Computergrafiken (Taschen, 2005); Compact Design Portfolio (Chronicle Books 2004) sowie zwei Monografien, Evolution (Universe, 2004) und I Want to Change the World (Rizzoli, 2001).

In seiner Freizeit flirtet der Pluralist Karim mit Kunst, Mode und Musik. Er ist fest entschlossen, jeden Aspekt unserer physischen und virtuellen Landschaft kreativ zu beeinflussen.

Products:

Cadmo Stehleuchte

Cadmo Wandleuchte

Cadmo Stehleuchte Led

Halo

Empirico

Solium